Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Svenja Schulze hat heute ihr Amt als Bundesumweltministerin angetreten. Nach dem Organisationserlass, mit dem sich das Kabinett gestern Abend befasst hat, heißt das Ministerium offiziell „Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit“, kurz: BMU.

Schwerpunkte des Ministeriums werden neben sauberer Luft und sauberem Wasser auch der Naturschutz und Erneuerbare Energien,Elektromobilität, Effizienztechnologien sowie eine starke Recyclingwirtschaft sein. Die Bereiche Stadtentwicklung, Wohnen und Bauen wechseln jetzt in den Verantwortungsbereich des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat. In einem weiteren Bereich ändert sich der Name: Aus Reaktorsicherheit wird „nukleare Sicherheit“, was neben Atomreaktoren auch Zwischen- und Endlager umfasst und die künftigen Schwerpunkte des Ministeriums besser beschreibt.

Quelle: PM BMUB, 15.03.18

BDG-Mentoring-Programm
TeaserA DieBA Web
Studentisches im BDG

b_firmen

Termine